2010 – Marbachshöhe

Tag der Erde 2010 – Kassel Marbachshöhe

2010 Marbachshöhe

Marbachshöhe – Tag der Erde Kassel bevor es losging

Der Tag der Erde 2010 wurde am Sonntag 25. April zum 20 Mal im Kasseler Stadtteil Marbachshöhe gefeiert.

Zum zweiten runden Geburtstag konnten sich die Besucherinnen und Besucher aus Kassel und der ganzen Region an 220 Ständen über die vielfältigen Möglichkeiten zum Erhalt des Blauen Planeten informieren.

Mit Initiativen von A wie Allgemeiner Deutscher Fahrradclub bis Z wie Zauberwald e.V. und Gewerbetreibenden von A wie Aktion Grüner Bote und Z wie Zimmerei Betz, gabt es im Jahr 2010 ein noch größeres Spektrum aus Altbewährtem und Neuem. Präsentieren hat sich auch das Quartier Marbachshöhe in seiner ganzen Vielseitigkeit. Der Offene Kanal informierte auf dem Hof der Tischlerei Prüfer durch einen Film und Zeitzeugeninterviews über den Konversionsprozess der Marbachshöhe „von der Kaserne zum Stadtteil“.

Kulturprogramm

Kulturprogramm – Tag der Erde Kassel 2010

Tag der Erde 2010 – noch mehr Vielfalt zum Geburtstag auf der Marbachshöhe

Allen kleinen und großen Besuchern wurden neben vielen Informationen und Mitmachangeboten auch eine Menge ökologische Produkte angeboten,– z.B. alte Tomatensorten, leckerer Käse, aber auch kunsthandwerkliche Arbeiten wie Töpferwaren oder interessante Seifenkreationen, die käuflich erworben werden konnten. Und selbstverständlich gab es wieder Bio-Bratwurst und jede Menge anderer Gaumenfreuden zu zivilen Preisen.

Wolf Diethart Breidenbach, der für den Veranstalter UmeltHaus-Kassel e.V. den Tag der Erde betreut, und Hanna Bielefeld-Hart, die das Event seitens des Umwelt- und Gartenamtes unterstützt, freuten sich über die positive Entwicklung der Veranstaltung.

Der Tag der Erde in Kassel ist nicht nur die bundesweit größte und bunteste Veranstaltung zum internationalen Tag der Erde (22.4.), sondern auch als das Umweltereignis in der Region fest verankert.

Ein besonderer Dank der Organisatoren galt auch im Jahr 2010 den über 200 Musizierenden und anderen Künstlern, die mit einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm den Tag der Erde bereichern.

Der Tag der Erde begann um 11.00 Uhr und endete um 18.00 Uhr. Von 8.00 – 20.00 Uhr war im gesamten Veranstaltungsabschnitt der Ludwig-Erhard-, Marie-Calm-, Wilhelmine-Halberstadt-, Julie-von-Kästner- sowie der Frankenstraße absolutes Fahr- und überwiegend auch Halteverbot.

Die Besucherinnen und Besucher wurden gebeten, unbedingt die aufgestellten Verkehrsschilder zu beachten, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der KVG zu kommen. Der Veranstaltungsort ist mit der Buslinie 51 über die Druseltalstraße und der Straßenbahnlinie 4 über die Eugen-Richter-Straße (Haltestelle „Marbachshöhe“) sehr gut mit dem ÖPNV erreichbar. Die Straßenbahnlinie 4 verkehrte an diesem Sonntag zwischen Königsplatz und Mattenberg von 12.00 – 18.00 Uhr im Viertelstundentakt.

 

Pressestimmen „Tag der Erde“ 2010 – Marbachshöhe

 

Aufruf der Aktionsgemeinschaft Tag der Erde e.V. Umweltzentrum Düsseldorf

Zum Tag der Erde 22. April 2010: Atomenergie baldmöglichst beenden <PDF-Dokument>

Comments are closed.